Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 1. August 2013

Kreuzfahrten im Trend - mein persönlicher Cruisefinder

Wir haben schon oft mit dem Gedanken gespielt einmal auf Kreuzfahrt zu gehen. Jahrelang war diese Reiseerfahrung den gut betuchteren Weltenbummlern vorbehalten und hatte das Klischee nur etwas für die Generation 60plus zu sein. In den letzten Jahren hat sich diese Sparte des Reisens jedoch immer mehr weiter entwickelt und ausgebaut. Dank AIDA und Co. sind Kreuzfahrten mittlerweile sowohl erschwinglich
als auch familienfreundlich geworden. Es gibt zahlreiche Reedereien und jeder findet darunter, dass für sich passende
Angebot. Letztes Jahr konnte mich Torsten dann endlich überzeugen. Dank der verlockenden Route mit Start- und Endhafen in New York und diversen Stopps in der Karibik, war ich recht schnell Feuer und Flamme. Allerdings sind wir sowohl mit dem amerikanischen Schiff als auch mit der Route, welche fünf Seetage beinhaltete, ein kleines Wagnis eingegangen.

Das Schiff Celebrity Silhouette der Reederei Celebrity Cruises hat auf ganzer Linie gepunktet! Wir waren restlos begeistert und können diese Reederei bedenkenlos weiterempfehlen. Ein ausführlicherer Bericht hierzu wird folgen :-)

Unsere Seefahrer-Erfahrungen haben wir dann aufgrund von akutem Fernweh und eines Schnäppchens im September 2012 weiter vertieft. Unsere Route im Mittelmeer war wirklich reizvoll und das Schiff der italienischen Reederei MSC war brandneu und sehr modern. Allerdings waren wir vom Service und der Qualität der Speisen eher entäuscht. Auch die euphorische Art des lauten italienischen Animations-
teams und die vielen Kinder an Bord waren nicht so unser Ding.

Bereits nach zwei Kreuzfahrten sind wir mit dem Seefahrer- Virus infiziert und "verrückt nach Meer". Allerdings muss man ehrlich zugeben, dass Kreuzfahrten mittlerweile eher im Bereich des Massentourismus angesiedelt werden sollten und wohl nicht unbedingt alle Vorstellungen eines Flashpackers erfüllen können. Bei einigen Reedereien zählt leider eher Masse als Klasse und auch die Gruppenausflüge der Reedereien zählen eher zu meinen persönlichen Horrorvorstellungen. Dennoch gibt es zu viele positive Aspekte und auch wahnsinnig tolle und einmalige Momente auf einer Kreuzfahrt, um sich dieses Reiseerlebnis gänzlich entgehen zu lassen. Bei gewissenhafter Recherche und Planung, findet sich für jeden das passende Schiff. Und mit individueller Planung der Landausflüge lässt sich das ganze dann doch wieder Flashpacking geeignet gestalten.

Wir werden selbstverständlich unsere Erfahrungen in diesem Reisesegment noch fleißig erweitern. Die nächsten Touren sind bereits in Planung ;-) 

Natürlich kann ich mir noch nicht über jede Reederei eine eigene Meinung bilden, allerdings habe ich eine kleine, wertfreie Entscheidungshilfe für Erstkreuzfahrer und Unentschlossene zusammengestellt. Viel Spaß!

Die Auflistung ist weder vollständig noch zu 100% getestet. Sie soll lediglich als Inspiration dienen. :-) 


Low Budget:

Schnäppchenjäger mit nicht allzu hohen Ansprüchen an Service und Gastronomie fühlen sich auf den Schiffen der Reedereien MSC und Costa wohl. Diese bieten kinderfreundliche Angebote und schönen Routen.
TOP für: Familien, Sparfüchse


Freestyle Cruising:

Zwangloses Freestyle Cruising ganz ohne Vorschriften oder Kleiderordnung, mit Essen vom Buffet, und zahlreichen Sportangeboten stehen bei AIDA und der Norwegian Cruise Line auf dem Programm.
TOP für: Paare, Singles, Sportler


American Way of Life:

Superlativen im Entertainmentbereich, solider Service und leckeres Essen bieten die amerikanische Reedereien wie Royal Carribian und Carnival.
TOP für: Familien, junggebliebene Gäste 

Die etwas erwachsenere Variante des American Way of Life, welche schon fast an die Luxusklasse heranreicht, findet man bei Celebrity Cruises und Holland America Line. Hier steht vor allem das Essen und der perfekte Service im Vordergrund.
TOP für: Anspruchsvolle, Feinschmecker,
Erholungssuchende, ältere Gäste


Das Wohlfühlkonzept:

Mein Schiff von TUI setzt auf das sogenannte Wohlfühlkonzept und legt besonderen Wert auf genügend Ruhe und Kuschelzonen an Bord, bietet ein umfangreiches Wellnessangebot und ergänzt wird das ganze durch ein hochwertiges kulinarisches Angebot. Sowohl Trinkgelder als auch Getränke sind bereits im Reisepreis enthalten.
TOP für: ältere Gäste, Paare, Erholungssuchende

Die Luxusklassen:

Oceania Cruises, Azamara Club Cruises und Cunard setzen auf individuellen Service, Stil und gediegenes Ambiente und bieten Kreuzfahrten im eher hochpreisigen Segment an.
TOP für: Anspruchsvolle

Die Individualisten:

Für besondere Atmosphäre sorgen stilvolle Segelkreuzfahrten zum Beispiel mit Star Clippers Kreuzfahrten oder Sea Cloud Cruises. Reisegruppen oder Gäste mit kleinerem Budget wählen eine blaue Reise auf einem traditionellen Holzgulet. Die Touren führen meist durch die Türkei oder Kroatien. Eine günstige Möglichkeit einmal seine Seetauglichkeit zu überprüfen und die türkisblauen Buchten der türkischen Ägais oder der kroatischen Adria zu erkunden.
Für Segler oder Segelfans bieten zahlreiche Agenturen auch Segeltörns in der Karbik an.
TOP für: Individualisten, Entdecker, Sportliche

Kommentare:

  1. Schön, dass ich nicht die einzige unter 60-jährige mit Kreuzfahrt-Erfahrung bin ;) Wir sind bisher zwei mal ab Miami (einmal 10- Tage Karibik und einmal 3-Tage Bahamas) losgeschippert und werde regelmässig dafür "hochgenommen"... tja :D

    AntwortenLöschen
  2. Wir werden auch immer aufgezogen ;-) Aber uns gefällt es und man hat den Vorteil sein Hotelzimmer immer dabei zu haben und viel Orte in relativ kurzer Zeit kennen zu lernen. Mit welcher Reederei seid ihr unterwegs gewesen?

    AntwortenLöschen